Zur Erinnerung

Gastbeitrag von Manfred Meyer Bild aus der Sammlung von Manfred Meyer Zur Erinnerung!  Es gab in Paris 1871 mindestens zwei Barrikaden im revolutionärem Stadtteil Montmartre, die von Komunardinnen verteidigt wurden. Organisiert unter anderen von Louise Michel und Elisabeth Dmitreff, die unter der roten Fahne selbst auf den Barrikaden kämpften . Sie wussten, wofür sie kämpften […]

Marguareite

Gastbeitrag von Manfred Meyer Vom Verfasser der „Internationale“.  Ein wunderschönes Kinderlied, nicht nur für Kinder!  Marguareite, sie liebt die Fahne der „Commune“, denn die ist rot!

Paris, Ende Mai 1871

Gastbeitrag von Manfred Meyer Die Kommune ist blutig niedergeschlagen. Unter denen, die vor der Verfolgung, den Hinrichtungen und Deportationen fliehen können, ist ein gewisser Eugène Pottier, Jahrgang 1816, also nicht mehr gerade jung, zudem schon länger gesundheitlich angeschlagen. Trotzdem hat er in den stürmischen Wochen der Kommune noch einmal alles gegeben – als Aktivist verschiedener […]

27. Mai 1871

Gastbeitrag von Manfred Meyer Am Morgen umhüllt Nebel die Stadt. Feuer, Granaten, Schüsse erhellen den Himmel. Die Versailler starteten die Offensive im Morgengrauen. Sie nehmen die Tore von Montreuil und Bagnolet, besetzen Charonne und erreichen um 7 Uhr morgens den Place du Trône, den die Nationalgarde verlassen musste. Die Versailler stellen am Eingang des Boulevard […]

Statement von Jan Korte – Fraktion DIE LINKE im Bundestag

Gastbeitrag von Manfred Meyer Bild: Fraktion DIE LINKE im Bundestag Der kurze Frühling der Pariser Kommune Für Karl Marx, der die KommunardInnen als »Himmelsstürmer« bezeichnete, war die Kommune »die endlich entdeckte politische Form, unter der die ökonomische Befreiung der Arbeit sich vollziehen konnte«. In seiner bereits drei Tage nach der blutigen Niederschlagung der Kommune erschienenen […]